Das Friedenslicht

Aktuelles 2023

Für das Jahr 2023 liegen noch keine Informationen vor.

Das Friedenslicht in den letzten Jahren

Rückblick 2022

Frieden beginnt mit dir – Friedenslichtaussendung und Wienfahrt

Frieden – im Großen wie im Kleinen – kann nur gelingen, wenn alle Menschen mitmachen/ sich daran beteiligen. Vor dem Schritt der Beteiligung steht die Frage nach den eigenen Möglichkeiten, Ressourcen und Fähigkeiten oder einfach die Fragen: Wer bin ich? Was möchte ich einbringen? Wie sieht es in mir aus?
Sich für den Frieden einzusetzen ist eine Entscheidung, die wir nur für uns persönlich treffen können, denn jede*r Einzelne kennt sich selbst am besten. Mit jeder Entscheidung für den Frieden wächst die Chance darauf weiter. Ein Zitat vom Dalai Lama lautet „ Frieden beginnt in uns “.
Damit aus dem Frieden in MIR und dem Frieden in DIR ein Frieden in UNS werden kann, braucht es den Mut, sich auf den Weg zu machen. Diesen Mut müssen wir in uns selbst finden. Den ersten Schritt auf diesem Weg muss jede*r aus eigenem Antrieb gehen. Deshalb beginnt Frieden mit einer Entscheidung und mit jedem einzelnen Menschen. Frieden beginnt auch mit Dir!

Am 11.12.2022 wurde das Friedenslicht in Berlin ausgesendet. Die dreiköpfige Wien-Delegation kam mit einer halben Stunde Verspätung am Hauptbahnhof an und brachte das Licht sicher in die Aussendungskirche nach Kreuzberg.

Um 15 Uhr fand der Aussendungsgottsdienst in der St. Michael-Kirche in Berlin Kreuzberg statt. Das Rahmenprogramm musste wegen hohem Krankenstand kleiner gehalten werden als geplant, mit Verkaufsstand, Feuerschale und Stockbrot. Nach der Aussendungsfeier wurde noch gemütlich geplaudert und Gedanken ausgetauscht. Für Kinder sollte es Kerzentauchen vor und nach dem Gottesdienst geben, mit Bienenwachs und Naturmaterialien (wird nächstes Jahr nachgeholt).

In diesem Jahr fuhren drei Pfadfinder*innen aus Berlin/Brandenburg nach Wien, um das Licht wie zuletzt 2019 abzuholen. Mit dabei war unsere Mitarbeiter*in im FSJ Marlen. Diese drei brachten das Licht dann feierlich in unseren Gottesdienst und berichteten von der  aufregenden Fahrt nach Wien und zurück…

Auf dass das Licht nicht erlösche und Frieden bringe!!!

Information und Materialien zum aktuellen Thema

Rückblick 2021

Der dritte Advent hatte einiges zu bieten: die dritte Kerze des Adventskranzes wurde in den Kirchen und zuhause angezündet, es gab Nieselregen, Sonne und nicht zuletzt kam das Friedenslicht nach Berlin und Brandenburg und brennt seitdem an vielen Orten.

In Leipzig wurde das Friedenslicht von uns am frühen Morgen von der zentralen Delegation „Route-Ost“ in Empfang genommen und über Michendorf ins Zentrum Berlins gebracht. In diesem Jahr konnten wir die Französische Friedrichstadtkirche auf dem Gendarmenmarkt für die Aussendungsfeier gewinnen. Dass es keinen großen Gottesdienst geben würde, konnten wir im Spätsommer noch nicht ahnen, jedenfalls wollten wir das nicht ahnen. Von einem sehr motivierten Team wurde ein wirklich schöner und spirituell aufgeladener Aussendungsgottesdienst aufgezeichnet, während vor der Kirche viele Pfad- und Nichtpfadfinder*innen das Friedenslicht abholten. Es gab viele Wiedersehen, nette Gespräche und auch ein bisschen Tratsch…

Die Stimmung war heiter und mit dem Friedenslicht auf dem Tisch und in den vielen Laternen, wurde es uns auch ohne Glühpunsch richtig warm.

Foto: Team Friedenslicht

Am Ende hatten wir das Gefühl, das Licht aus Betlehem in alle Himmelsrichtungen weitergegeben zu haben. Den Liedzettel für den Gottesdienst zum Download gibt es hier: Liedzettel-Friedenslicht-2021

Rückblick 2020

Das Friedenslicht brennt nun in Berlin und Brandenburg

Es war sehr bewegend! Am Samstag, den 12.12.2020 ab 14 Uhr fand die Internationale Aussendefeier des Friedenslichtes in Salzburg statt.

Aufgrund der aktuellen Situation leider ohne Anwesenheit der internationalen Delegationen – aber dafür konnten ALLE (und nicht nur unsere sonst übliche Delegation mit 150 Teilnehmern) virtuell daran teilnehmen.

Trotz nur weniger Anwesender vor Ort war es eine sehr stimmungsvolle und bunte Veranstaltung, mit internationaler Beteiligung.

Viele Länder waren mit vielseitigen Beiträgen und Wünschen zm Weihnachtsfest vertreten. Für jedes Land wurde eine eigene Kerze entzündet…

Anke aus der Uckermark äußerte sich nach der Übertragung: „Ich fand die Live-Übertragung so schön. Echt toll gemacht.“

 

13.12.2020 – Leipzig – Michendorf – Potsdam – Berlin (viele Orte) – Berlin Kreuzberg – Fehrbellin

Die kleine Friedenlichtdelegation, ab 7 Uhr unterwegs,  holte das Licht aus Leipzig ab. Bis dahin (und weiter) hatte es eine zentrale Delegation auf der „Ostroute“ gebracht. Pünktlich trafen sich Nicole und Aaron in Michendorf mit den ersten Interessierten aus Cottbus von der VCP Ortsgruppe Spreemuscheln und übergaben das Licht außerdem an das Friedenslicht-Shuttle und den Michendorfer Stamm Impeesa (DPSG).

Die Delegation fuhr weiter in die Waldemarstraße in Berlin-Kreuzberg, um dort die St. Michael-Kirche, Drive-In und den Stand mit dem Friedenslicht auszustatten.

Das Shuttle lieferte das Licht an die DPSG in Potsdam (Stamm Sanssouci), an die Matthäus-Gemeinde in Steglitz, an die DPSG-Stämme Phönix und Dominicus und später an die VCP-Stämme Mury, Theodor Fontane und Otto Witte in den Bezirken Spandau, Charlottenburg und Pankow. Die Aufbaugruppe um Pfarrer Neumann im Landkreis Ostprignitz-Ruppin war dann die letzte Station. Schon in der Dunkelheit war als Übergabeort ein Bauplatz bei Fehrbellin mit Baggern und Bergen an Abraum auserkoren worden. Friedenslicht traf auf Endzeitstimmungskulisse – ein toller Gegensatz, herrlich…

Übrigens – Das Friedenslicht reiste in diesem Jahr durch Kompensation CO2-neutral

Durch Kompensation der gefahrenen Kilometer von Berlin-Leipzig-Berlin und die Shuttlefahrten von insgesamt ca. 250kg CO2 ist die Aktion Friedenslicht zumindest für die angefallenen Autofahrten CO2-neutral verlaufen. So leisten wir wenigstens einen kleinen Beitrag in Sachen Klimaschutz…

Bestätigungsschreiben myclimate

Der Abend

Am Abend ab 18.30 Uhr sendete das Team aus der St. Michaelkirche einen Live-Stream mit einer schönen Abschlussandacht, ein sehr würdiger Abschluss für den Starttag der Aussendung des Friedenslichtes aus Betlehem, vorerst, denn die weitere Aussendung konnte ja nun erst richtig beginnen…

Impressionen vom 13.12.2020

Bleibt gesund und optimistisch und habt eine schöne Adventszeit!

Gut Pfad

Eure AG Friedenslicht

http://www.friedenslicht.de Karte: https://friedenslicht.de/karte/karte.php

„Frieden überwindet Grenzen“

lautet das Motto der Friedenslichtaktion 2020 in Deutschland.

Das Friedenslicht aus Betlehem erreichte in diesem Jahr zum 27. Mal Deutschland und wird bis nach Weihnachten an „alle Menschen guten Willens“ verteilt werden. Informationen zur Friedenslichtaktion 2020 – findet ihr auf der offiziellen Seite des Friedenslicht: www.friedenslicht.de

Die Internationale Aussendungsfeier des ORF-Friedenslichtes fand aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage ohne Anwesenheit der internationalen Delegationen statt. Dafür gab es in diesem Jahr die Möglichkeit für alle, virtuell dabei zu sein.

Das Friedenslicht 2019 – Wienfahrt und zentrale Aussendung


Aussendungsgottesdienst am 15.12.2019 – volle Kirche, feierliche Stimmung…

 

Im Jahr 2019 wurde das Friedenslicht wieder in Wien ausgesendet. Dafür fuhren aus Berlin vier Pfadfinder_innen mit dem Zug vor dem dritten Adventswochenende nach Berlin.

Das Licht kam pünktlich um 11.30 Uhr am Berliner Hauptbahnhof an.

Am 15.12.2019 fand die zentrale Aussendungsfeier um 13 Uhr in der Gedächtniskirche am Breitscheidplatz statt. Ein kleines Rahmenprogramm wurde vom Vorbereitungsteam geplant. Es gab Gespräche und alle Friedenslichtbegeisterte erlebten ein wirklich spirituellen Gottesdienst… Anschließend wurde das Licht dann mitgenommen und weiter verteilt.

{Fotos: HC Winter}

Das Friedenslicht 2018

Unsere vier aus der Friedenslichtdelegation kamen mit zwei Stunden Bahnverspätung gerade noch rechtzeitig zum Aussendungsgottesdienst in die ev. Kirchengemeinde Mariendorf-Ost und brachten das Friedenslicht aus Betlehem über Linz in die Hauptstadt.

Ab 13 Uhr gab es in und rund um die Großjurte Programm für Sippen, Meutenkinder und auch ältere Pfadfinder*innen und  Nichtpfadfinder*innen. Am Devotionalienstand zum Friedenslicht wurden Kerzen und Badges verkauft. Der Gottesdienst wurde von Mitgliedern des VCP-Stammes Weiße Rose organisiert und durchgeführt. Danke allen Beteiligten für die wichtige und großartige Unterstützung! Die Kollekte in Höhe von 203,45€ kommt dem Jugenddankopfer der Evangelischen Jugend zugute – in 2018/2019 ist diese A NEW DAWN – Perspektiven für junge Beduinen (https://ejbo.de/projekte/jugenddankopfer-201819/).

Die Friedenslichtaktion 2018 stand unter dem Motto: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“ und fand am Sonntag, 16. Dezember, zum 25. Mal in Deutschland statt.

{Fotos: HC Winter}

Zum Seitananfang