Home

Welcome to the Ring Deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg e.V.

Die folgenden Seiten geben hilfreiche Informationen für Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Berlin und Brandenburg und solche die es werden wollen!

Wir hoffen, ihr seid alle gut und gesund über die letzten Monate gekommen und habt tolle Ideen für den Sommer entwickelt. Für die kommende Zeit gibt es wieder umfangreiche Möglichkeiten für die Pfadfinderarbeit in Präsenz. Die Kontaktbeschränkungen lassen Präsenzveranstaltungen in Gruppenkontexten nun wieder in größerem Umfang zu. Schaut hierfür bitte auf die Seiten der Landesjugendringe, die wir euch weiter unten verlinkt haben. Wir bitten euch, eurer Verantwortung bewusst zu sein und vertrauen auch in diesem Kontext wie immer auf euch…

So be prepared on all your ways and an exciting and eventful 2021!

Your RDP BBB

You don't have to fear anything in life, you just have to do all understand. -
Marie Curie


NEWS


*** Corona - Updates from the National Youth Councils ***

Here are the links to our member associations and the respective federal associations to see the current regulations and accessibilities and to find exciting ideas for the time without physical meetings. Also the link to the page of the Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände:


Finanzseminarangebot Mai – 30.5.

Etwas tiefer wollen wir am 30.5. in die Materie der Finanzierung- und Abrechnungslandschaft eintauchen, mit mehr Zeit wollen wir mit Euch vielfältige Themen aus der Finanzierungslandschaft erarbeiten. Hinterher seid ihr in der Lage, Veranstaltungen motiviert abzurechnen und noch die ein oder andere Förderquelle ausfindig zu machen…

Einladung Seminar 30.5.2021


African swine fever now in Brandenburg and Saxony - Endangered area now affects several districts 

Nun startet die Zeit der Fahrten für Pfadfinder_innen, das Wetter ist fahrtentauglich (okay, eigentlich sind wir immer unterwegs). In Brandenburg und Sachsen gibt es vermehrt Fälle der Afrikanischen Schweinepest, für den Menschen ungefährlich, für Hausschweine und die Wirtschaft aber keineswegs. Das Virus ist hoch infektiös und kann leicht verschleppt werden. Für geplante Wanderungen und Fahrten sollten die weiter unten genannten Gebiete gemieden werden, falls bei Touren tote oder auffällige Wildscheine gesichtet werden sollten, ist das zuständige Veterinäramt zu informieren (die Landkreise zahlen mittlerweile Aufwandsentschädigungen für das Auffinden verendeter Tiere im Restriktionsgebiet – wichtig: Kernzonen nicht betreten!).

Brandenburg

Weitere Infos unter: https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/themen/verbraucherschutz/veterinaerwesen/tierseuchen/afrikanische-schweinepest/

Die Maßnahmen zum Schutz vor einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest laufen im Land Brandenburg auf Hochtouren. Oberstes Ziel ist es, die Tierseuche auf ein möglichst kleines Gebiet einzudämmen und zu verhindern, dass diese sich ausbreiten kann.

Sofort-Maßnahmen im Kerngebiet

Im gefährdeten Gebiet wurde ein Kerngebiet um die Fundorte von Wildschweinen mit positiven Virusnachweis festgelegt. Dieses Kerngebiet hat aktuell einen Umfang von rund 60 Kilometern und umschließt eine Fläche von rund 150 Quadratkilometern. Das Kerngebiet ist mit mobilen elektrischen Weidezäunen eingezäunt. Das Kerngebiet liegt innerhalb des gefährdeten Gebietes. Alle Maßnahmen, die für das gefährdete Gebiet angeordnet sind, gelten auch für das Kerngebiet. Darüber hinaus gibt es für das Kerngebiet zusätzliche Maßnahmen.

Für alle Personen gilt

  • In der Kernzone ist das Betreten des Waldes und der offenen Landschaft untersagt.

(Karte und Infos abgerufen am 30.5.2021: MSGIV)

Sachsen

Auch im Freistaat Sachsen gibt es den ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest (ASP). Das Friedrich-Loeffler-Institut hat bestätigt, dass ein am 27. Oktober 2020 im Landkreis Görlitz geschossenes Wildschwein mit der Afrikanischen Schweinepest infiziert war.

Infos: https://www.sms.sachsen.de/afrikanische-schweinepest-asp.html


Review


Berlin Singing Contest on 23.1.2021 from 5 pm via live stream - it was great ...

With up to two hundred terminals connected, the 58th Berlin Singing Contest was a successful review of the past decades in a different format than usual. Peppered with exciting interviews, many video and photo contributions, the more than three hours of programme in the video (live) stream were well worth seeing and hearing. There was also a lot of chat, commenting and answering ofmany questions.

It was really fun, thanks to the team who gathered, selected and whipped everything together. It was great! Now we have to wait a year for the BESIWE 2022, which will hopefully take place in Presence!

The invitation as a document: BESIWE 2021